Ausstellung zu den jüdischen Kaufmannsfamilien an der Hochschule Stralsund

Ausstellung zu den jüdischen Kaufmannsfamilien an der Hochschule Stralsund

Vom 9. bis 23. November 2021 wird auf der Bühne des Audimax der Hochschule Stralsund die Ausstellung „Die jüdischen Kaufmannsfamilien in Stralsund“ gezeigt. Die Ausstellung informiert über Orte jüdischer Geschichte in Stralsund und präsentiert Biographien prägender Kaufmannsfamilien, wie Wertheim, Tietz, Blach und Cohn. Die Ausstellung vermittelt die Geschichte der von Stralsund ausgehenden großen Warenhauskonzerne, aber auch der lokalen Kaufleute. Ebenso wird dargestellt, wie und wo heute an die Zerstörung jüdischen Lebens in Stralsund und die Schicksale der jüdischen Kaufmannsfamilien erinnert wird. Die Ausstellung ist durch die Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Güstrow sowie durch Spenden der beiden IT-Unternehmen adesso AG und affinis GmbH, die Niederlassungen in Stralsund betreiben, gefördert worden.

Aufgrund der Pandemie ist die Ausstellung nicht für den öffentlichen Publikumsverkehr freigegeben. Einzelanmeldungen sind jedoch nach Absprache möglich. Wenden Sie sich bitte hierzu per Mail an den Förderverein.

Link: https://www.hochschule-stralsund.de/host/aktuelles/news/detail/n/die-juedischen-kaufmannsfamilien-in-stralsund/