Internationale Gäste in Ausstellung „140 Jahre Leonhard Tietz in Stralsund“

Internationale Gäste in Ausstellung „140 Jahre Leonhard Tietz in Stralsund“

Pünktlich zum 171. Geburtstag von Leonhard Tietz, am 03. März 2020, besuchte eine Delegation internationaler Museumsexperten die Ausstellung „140 Jahre Leonhard Tietz in Stralsund“ im Museumshaus in Stralsund. Die Gäste von Museen und Hochschulen in Dänemark, Polen und Litauen waren im Rahmen eines Projekttreffens im Projekt BalticMuseums: LoveIT! auf Einladung der Hochschule Stralsund in die Hansestadt gereist. Für die Projektpartner tauchten erstaunliche Parallelen zum engagierten Unternehmer Leonhard Tietz auf. In seiner Zeit war er sowohl in seinen Dienstleistungen als auch in seinen technischen Neuerungen ausgesprochen innovativ mit dem Ziel, seinen Kunden ein herausragendes Einkaufserlebnis zu bieten. Im Projekt BalticMuseums: LoveIT! geht es ebenso darum, innovative technisch-gestützte (digitale) Angebote für ein nachhaltiges Museumserlebnis zu entwickeln. Prof. Dr. Michael Klotz stellte die besondere unternehmerische Arbeitsweise Leonhard Tietz’ in Zusammenhang heutiger Konzepte der Betriebswirtschaft, insbesondere die Themen Governance, Innovation und Corporate Social Responsibility. Und auch zu Tietz’ Zeiten gewann die Branche Stärke durch Zusammenschluß. Eine Bestätigung für die weitere Kooperationsarbeit des Netzwerkes BalticMuseums, das bereits 2009 durch die Hochschule Stralsund und ihre internationalen Partner intitiiert wurde und derzeit das vierte gemeinsame Projekt, ko-finanziert durch den Europäischen Entwicklungsfond im Interreg Programm Südliche Ostsee, realisiert.

Ein besonderer Dank gilt Frau Dr. Maren Heun und dem Team des Stralsund Museums für diese besondere abendliche Führung durch die Ausstellung und das Museumshaus.