Tour Jüdisches Leben in Stralsund

Tour Jüdisches Leben in Stralsund

Mit interessanten Geschichten, Informationen und historischen Aufnahmen führt der Audio-Rundgang „Jüdisches Leben und Wirken in Stralsund“ Besucher und Einheimische an elf Orte der jüdischen Geschichte von Stralsund. Professor Michael Klotz hat die Tour mit Studenten an der Hochschule Stralsund im Rahmen des BMWi-geförderten „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Rostock“ für die kostenlos in App- und Play-Store erhältliche izi.TRAVEL-App erstellt. Der Stadtrundgang beginnt an der Stralsunder Münze und führt u.a. zur Gedenktafel der ehemaligen Synagoge, dem Kaufhaus Tietz und Wertheim-Warenhaus. Eine Station ist auch das Haus der Familie Blach in der Mönchstraße, deren fast vergessene Geschichte Friderike Fechner, wie Michael Klotz ebenfalls Mitglied im Förderverein Historische Warenhäuser Wertheim und Tietz in Stralsund e. V.,  erforscht hat. In der Stralsunder Altstadt endet die Tour an der Gedenkstele im Johanniskloster. Station Nr. 11 beschreibt den etwas außerhalb an der Greifswalder Chaussee gelegenen jüdischen Friedhof Stralsunds.